RUBINROT


Eine Produktion der mem-film GmbH

in Co-Produktion mit: Tele München, Lieblingsfilm, gff


Regie: Felix Fuchssteiner

Drehbuch: Katharina Schöde

nach einem Roman von: Kerstin Gier


Cast: Maria Ehrich, Jannis Niewöhner, Veronica Ferres, Gottfried John, Katharina Thalbach, Uwe Kockisch, Gerlinde Locker, Rüdiger Vogler, Josefine Preuß, Florian Bartholomäi, Sibylle Canonica, Laura Berlin, Justine del Corte, Kostja Ullmann, uva.


Kamera: Sonja Rom

Szenenbild: Matthias Müsse

Kostümbild: Janne Birck

Maske: Anette Keiser und Niciy Axt

Montage: Wolfgang Weigl

Musik: Philipp F. Kölmel


Die sechzehnjährige Gwendolyn Shepherd ist eigentlich ein ganz normaler Teenager. Bis auf die Kleinigkeit, dass ihre Familie ein Geheimnis bewahrt: Seit Jahrhunderten wird ein mysteriöses „Zeitreise-Gen“ vererbt, dessen Träger in die Vergangenheit reisen kann – und muss. Plötzlich wird Gwen von den Beinen gerissen und in ein anderes Jahrhundert geschleudert. Von da an wird ihr Leben, das bislang hauptsächlich aus Freundinnen, Schule und Kino bestand, komplett auf den Kopf gestellt.

Eine uralte, undurchsichtige Geheimloge tritt in Gwens Leben. Die „Wächter des Grafen von Saint Germain“, wie sich die mächtigen Mitglieder nennen, sind im Besitz des so genannten Chronografen, mit dessen Hilfe Gwens Zeitsprünge kontrolliert werden können. Als Gwen dann auch noch den gutaussehenden Gideon de Villiers kennenlernt, der an demselben Phänomen leidet, ist ihre Verwirrung perfekt. In der Loge scheint ihr niemand etwas zuzutrauen. Zum Glück gibt es ihre beste Freundin Leslie, die ihr mit Rat und Tat zur Seite steht.
Gideon und Gwen werden zunächst widerwillig zu Zeitreisegefährten im Auftrag der Loge. Natürlich geraten sie aneinander: Gideon begegnet Gwen mit Arroganz, sie ist von seiner Überheblichkeit genervt und sauer, weil sie trotzdem Herzklopfen bekommt, wenn sie ihn ansieht.
Die Ziele der mächtigen Loge bleiben streng geheim und auch auf Nachfrage ist niemand bereit, Gwen darüber aufzuklären. Ein Besuch im 18. Jahrhundert bei dem Gründer der Loge, dem sagenumwobenen Grafen von Saint Germain, soll Gwen auf Linie bringen. Doch der Graf verfügt über unheimliche Kräfte und warnt Gwen, sich nicht gegen ihn aufzulehnen. Gwen fühlt sich in ihrem Misstrauen gegenüber den Machenschaften der Loge bestätigt. Hier stimmt etwas nicht. Was haben die mit ihr vor? Und es gibt nur eine Möglichkeit es herauszufinden: Sie muss die Prophezeiungen finden, die als streng geheimes Heiligtum der Loge gehütet werden. Gemeinsam mit Gideon macht sie sich auf eine abenteuerliche Jagd durch die Vergangenheit. Sie findet heraus, dass sie selbst das letzte Puzzlesteinchen ist, das der Graf braucht, um sein Ziel zu erreichen.

Der Jugendbuchbestseller „Rubinrot“ von Kerstin Gier ist der erste Teil einer Trilogie mit Millionenauflage.

Die Verfilmung wurde unterstützt vom Land NRW, dem Land Bayern und der staatlichen Filmförderanstalt FFA und startete im März 2013 in den deutschen Kinos.